C4FM bei Profis immer beliebter

C4FM wird bei den Profis immer beliebter. 

Die Bemühungen und Fortschritte in der Planung und Realisation von Relais und Knoten sind absolut beachtlich!

"Ironie on" DR-1X und DR-2X Relais werden so umgebaut, dass diese auch in der Praxis standhalten, da diese ab Stange angeblich gar nichts taugen, ja gar stümperhaft konstruiert sein sollen, was so auf den DMR-Sprechblasen zu hören war. Glück haben die, welche ein nicht modifiziertes Relais (seit Jahren) in Betrieb haben und dieses trotzdem läuft und läuft und läuft, seltsam :-)

 

Bei all den über die letzten Jahren unzählig proklamierten technischen Schwächen von C4FM und WiRES-X ist es sehr erstaunlich wie populär C4FM und WiRES-X bei den DMR-Profis der kleinen "Netz- und Serveranbieter" geworden ist. Böse Zungen behaupten, es sei einfach eine Flucht nach vorn, da der "Brandmeister" den kleinen Nebennetzen die Existenz mehr als nur schwer gemacht, sprich den Rang abgelaufen hat. Da man die eigene Server Infrastruktur wieder nutzen will, versucht man es mit WiRES-X und "YSF-DMR-Bridges-Sprechblasen" auf möglichst vielen Relais im Verbund und vergisst dabei, dass kein zweiter Zeitschlitz wie bei DMR für QSY zur Verfügung steht.  :-) "Ironie off" 

 

Bei der neuen C4FM- WiRES-X Popularität, ist zu hoffen, dass die Relais-Nodebetreiber  ähnlich Workshops für die Bedienung von WiRES-X anbieten werden, (wie damals im Stil von Kaffeefahrten bei DMR), damit WiRES-X mit den verschiedenen Amateurfunkgeräten auch richtig  bedient werden kann. 

Nur Dx-Taste drücken reicht nicht! :-)