POC ICOM hat die Zukunft erkannt

ICOM hat als einer der ersten kommerziellen "Funkanbieter" erkannt, dass der Weg über nochmals zusätzliche und kostenintensive Hardware wie Repeater, Höhenstandorte, etc... bei der nahezu weltweit sehr guten GSM Versorgung viel zu aufwändig ist.

ICOM bedient sich dem GSM-Netz und stellt "Netze" mit diversen Anwendungsmöglichkeiten, die seinesgleichen suchen.

Die Internet-Vernetzung der Amateurfunk-Technik ist im Vergleich eine Art "reverse ingeneering"

Andere Interessengruppen haben die modernere Möglichkeit der Kommunikation schon einiges früher erkannt. ZELLO ist die kostenlose Variante und lässt die Netze der Amateure, wenn man das auch zugestehen kann, weit hinter sich. Natürlich haben das interessierte Amateure auch schon für sich erkannt und haben bereits einige "Room’s" Treffpunkte und Netze aufgebaut, mit der Erkenntnis dass die Qualität der Netze absolut perfekt ist.

Natürlich ist es GSM-Internet Kommunikation, doch mal Hand aufs Herz, wo liegt der Unterschied wenn OM Waldheini mit  DV-Mega im Auto über sein GSM-Handy mit dem DMR-Funkgerät, 45cm Distanz zum DV-Mega überbrückt und ins Internet (DMR-FCS-YSF-WiRES-etc.) spricht?

Die OM`s berieseln lieber den Hotspot in den eigenen vier Wänden, dabei steht bei vielen ein Amateurfunk Digital-Repeater in unmittelbarer Nähe.

Es geht in Richtung  "ad absurdum" :-)

 

Link zu POC-ICOM