Austria Traffic am Zürichsee

In den letzten Tagen habe ich einige Anfragen betreffend C4FM Aussendungen von Funkbetrieb aus Österreich erhalten. Woher und warum man dies im Grossraum Zürich, Schaffhausen, Süd-DL, Glarnerland, Innerschweiz und gar in St.Gallen höre, etc.. 

 

Da ich mich grundsätzlich nur mit WiRES-X beschäftige, folgen hier meine Annahmen und Antworten nach einem etwas längerem Monitoring auf 145.6875 (Relais Etzel):

 

In der einschlägigen Hobby-Funkpresse war von einem Umstellen in das österreichische YCS - Netz mit Server in Wien zu lesen. Es sieht so aus, als ob die YCS Sprechblasenverwaltung kränkelt, sich eine "ev. noch" System-Schwäche aufzeigt. Tatsächlich werden alle aktiven angebotenen (vom Sysop ausgewählt) Sprechblasen auf den Repeatern ausgesendet, ob Sysop will oder nicht. 

 

Ärgerlich, Digitalfunker und Sysop`s mit  "Ahnung" / Erfahrung wissen, oder sollten den alten Grundsatz im Digitalfunk noch kennen: 

 "OM wähle für  Bla bla QSO`s möglichst immer die Sprechgruppe mit der kleinsten Verbreitung. Dieser Grundsatz wird aktuell auf einigen C4FM Repeatern welche am YCS  hängen, eben Systembedingt "vergessen". OM welche die Dashboards der einzelnen Netze nicht kennen, sind sich der enormen Ausbreitung ihrer Aussendungen kaum bewusst. Wüsste der eine oder andere OM, wo er überall gehört wird, würde die PTT Taste wohl nicht mehr gedrückt :-)

 

HB-OM`s am Zürichsee könnten jetzt  sagen: "ich habe ID28 drinnen, da höre ich nur HB und sonst nichts mehr, stimmt zu 100%! NUR, das Relais sendet deswegen noch immer die QSO aus Österreich und allen gebuchten Sprechblasen aus, eben unnötige Aussendungen. 

 

Summa Summarum, gut wird das Etzelrelais von der HB-Seite nur marginal  frequentiert, da anderweitig die OM in Österreich ihre wahre Freude an der HB-Traffic hätten :-)

 

Bei DR-2X Relais, welche am IMRS-Brandmeister angeschlossen sind, existieren meines Wissens keine solche Probleme