Verschobene "Digitalfunk" Kommunikation

Der Digital-Funkbetrieb auf den "vernetzten" Relais ist nach dem Digitalfunk-Hype der letzten Jahre praktisch zum erliegen gekommen. Die einzig aktiven sind noch die Systembetreuer, welche das ihrige "Netz" vor dem sterben bewahren. Der Aufwand für eine Funk-Verbindung zum Kollegen ist gegenüber den früheren "analogen" Gewohnheiten aufwändiger, komplizierter, ja gar mühsam geworden.  Wer nicht weiss, in welchem Netz, TG, Reflector, oder Room die Kollegen QRV sind, der hat zur Kontaktaufnahme keine Chance mehr.

OK, es gibt mittlerweile für fast jedes Netz ein Dashboard, wo man "online" nachsehen kann, was und wer gerade im jeweiligen Netz zu Gange ist. Online-Internetfunk = Mühsam! 

Wir sind mittlerweile im Jahr 2020 angelangt :-) da geht einiges einfacher! :-) 

Die "vernetzte" Blabla-lokal Kommunikation hat sich auch bei den Amateuren ins Internet verschoben. Via Whatsapp, Threema, Telegram, Zello, etc. geht es definitiv viel einfacher, schneller, ungestörter und zuverlässiger. Jeder Verein, IG, Gruppe, etc.. hat mittlerweile ihre eigenen Chat-Rooms oder Kanäle in welchen informiert und kommuniziert wird. Relais haben da definitiv das nachsehen, werden zunehmend nur noch zu vernetzten Stromfresser ohne Traffic! 

 

Allemal interessant ist, dass die analoge UKW-Traffic auf dem Simplexfrequenzen permanent, dank SOTA, etc..und OV QRG`s recht hoch ist.