ZELLO vs Digitalfunk

Die Vernetzung des Digitalfunk, Relais, Hotspot`s, Gateways, Dongles usw. also DMR, YSF, YCS, IMRS, D-Star WiRES,etc..findet komplett übers Internet statt. Auch HAM-Net Verbindungen enden zu guter letzt wieder im Internet.

 

Daher kann man durchaus von Internet-Funk sprechen. Hotspot`s zu Hause, bei denen eine Distanz von wenigen Meter überbrückt werden, sind das Internetfunk-Paradebeispiel. Die "echten" Relais werden übers ganze betrachtet, eher noch selten frequentiert. Hotspots im Shack und im Auto sind bequemer.

 

Konsequenterweise kann man daher die gesamte unnötige und aufwändige Infrastruktur streichen und anstelle z.B. die bestens eingeführte Zello-App auf das eigene Smartphone laden, welches mit allen Features von eigenen Räumen (Channels), mehrere Channels monitoren, Punkt-Punkt Verbindungen, Position, Bilder und Text Übermittlungen aufwartet.

 

Zu Hause und an vielen öffentlichen Orten kann das über gratis WLAN betrieben werden. Da heute für wenig Geld kleine Datenpakete für Handys mit Prepaid-karten gekauft werden können (Zello ist sehr datensparsam), funktioniert das System praktisch überall auf der Welt.

 

Zello kann mehrere Räume (Channels) monitoren (verpasste QSO sogar "nachhören") so dass jeder die gewünschten Channels mithören und dort mitreden kann.

 

Für Amateurfunker die Mühe mit "Internet-Funk" und Smartphone haben gibt es eine "optische" Alternative - das Handy T320 oder das Mobilgerät TM-7 von Inrico. Die Geräte sehen aus, wie echte Amateur-DMR-Funkgeräte mit seitlicher Sendetaste und Handmikrofon, dabei sind es einfache Android Handy mit denen man nebenbei auch noch telefonieren kann :-)


Aktive Kanäle von HB Amateurfunk-Vereinen-Clubs und OM

Quelle: zello.com


Alle Zello Kanäle findet man hier: klick-to-channels

Suche mit HB, Amateurfunk, DMR, C4FM etc. zeigen die aktiven Room`s


 

"

 

Die Sinnfrage:

macht es wirklich Sinn, sich umständlich  via Relais / Hotspot (Internet) zu vernetzen ? :-) 

 

NICHT vernetze C4FM-Relais werden immer beliebter!